Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Im Rahmen einer Ferienfreizeit genossen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Sinsheim eine kurzweilige Woche in Cuxhaven.  Aber auch der schönste Urlaub beginnt manchmal mit etwas „Negativem“, denn man traf sich bereits um 4 Uhr morgens am Feuerwehrgerätehaus um gemeinsam die lange Zugfahrt von Sinsheim über Hannover und Bremen bis nach Cuxhaven anzutreten. In Cuxhaven angekommen wurden zu allererst die Zimmer begutachtet, die Betten bezogen und  ausgepackt. Danach ging es die nur 100m zum Strand. Die Jugendlichen staunten aber nicht schlecht, als der Sprung ins kalte Nass nicht möglich war - Ebbe! So begnügte man sich eben mit der Erkundung des Strandes und des Wattenmeeres.

Am ersten ganzen Tag besuchte die Jugendfeuerwehr per Schiff die Hochseeinsel Helgoland, wo die Passagiere mit Anlandungsbooten vom Schiff an die Anlegestelle gebracht wurden. Auch unternahmen die Jugendlichen eine Fahrt zu den Robbenbänken, eine 11km lange Wattwanderung zur Insel Neuwerk, von der es mit dem Schiff zurück ging, und einen Nachmittag im Wellenbad „Ahoi“. Freitags öffnete sich für die Jugendlichen, sogar das sogenannte „Tor zur Welt“ denn die Hansestadt Hamburg war Ziel des Tagesausflugs. Aber auch Feuerwehrtechnisches kam nicht zu kurz. So bekam die Jugendfeuerwehr Sinsheim von dem Kameraden der Berufsfeuerwehr Cuxhaven eine Führung durch ihre Wache.

Nach einer unterhaltsamen und sehr schönen Woche für alle Beteiligten traten die Jugendlichen und die Betreuer dann wieder den weiten Weg zurück nach Sinsheim an.

Hier geht's zur Bildergalerie!

Donnerstag, 23. November 2017

Designed by LernVid.com